Ausbildung von Schutzgebietsbetreuer/innen, Exkursion durch das NSG Brachenleite bei TBB

Der NABU-Landesverband Baden-Württemberg bildet Schutzgebietsbetreuerinnen u. –betreuer aus mit dem Ziel Schutzgebiete vor unserer Haustür durch entsprechende Betreuung als Naturparadiese langfristig zu bewahren. 25 Auszubildende aus ganz Baden-Württemberg erfahren in drei Ausbildungsblöcken jeweils an unterschiedlichen Orten von Donnerstag bis Sonntag umfangreiches Wissen über alle naturschutzrelevante Themen. Der zweite Ausbildungsblock fand in TBB statt. Neben der theoretischen war auch eine praxisorientierte Unterrichtung in Form einer Exkursion durch das NSG „Brachenleite bei TBB“ im Programm vorgesehen. In einer fast 3-stündigen Führung erläuterte der Referent Udo Fehringer dem hoch motivierten Zuhörerkreis die Besonderheiten des Taubertals im Allgemeinen wie auch des Naturschutzgebietes bei TBB im Besonderen. So sind gerade auch klimatische Besonderheiten im Taubertal verantwortlich für die außergewöhnliche Artenvielfalt in Fauna und Flora, ganz speziell aber in der Insektenwelt. Bestimmte Tier- und Pflanzenarten in unterschiedlichen Biotopen verlangen auch eine individuelle Pflegeform zu einem bestimmten Zeitpunkt.

Neben all diesen Besonderheiten kamen natürlich die zahlreichen Hinweise auf allgemeine Gefahrenpotentiale  in einem Schutzgebiet keineswegs zu kurz, denn deren Verhinderung  zählt ja zu den künftigen Aufgaben dieser ausgebildeten Schutzgebietsbetreuer.

 Die rege Beteiligung durch Fragen und Diskussionsbeiträge während der Exkursion vermittelte allen Beteiligten den Eindruck über eine sehr informative und kurzweilige Führung zusammen mit einer äußerst interessierten Gruppe.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.