Grünes Heupferd (Tettigonia viridissima)

Zur Zeit kommt das Grüne Heupferd in großer Zahl auf dem gesamten Areal vor.

Tettigonia viridissima

singendes Männchen

Die sinngenden Männchen kann man mit etwas Übung auf den Stengeln von Sträuchern und Stauden finden. Sie benötigen eine Singwarte.

Dort singen sie vom Nachmittag bis spät in die Nacht. Erst bei tiefen Temperaturen (15-10°C) läßt der Gesang nach und hört dann ganz auf. Wird es am Boden kühler steigen die sinngenden Männchen weiter nach oben in die Vegetation.

Das Stridulationsorgan ist bräunlich gezeichnet und durch die Vibration unscharf abgebildet.

Beim Klick auf den Link wird der Gesang abgespielt:

gruenes_heupferd

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.